SEXUELLE NÖTIGUNG

Die Grenzen zwischen sexueller Nötigung und Vergewaltigung sind fließend. Das zeigt sich auch daran, dass beide Straftatbestände in ein- und demselben Paragraphen (§ 177 StGB) geregelt sind. Dabei wird in den fünf Abschnitten des Paragraphen die Schwere der Straftat definiert, die letztlich auch eine Auswirkung auf das zu erwartende Strafmaß hat.

Unterschieden werden die „einfache“ sexuelle Nötigung sowie besonders schwere Fälle, die dann bereits als Vergewaltigung definiert werden. Erschwerend kommt ebenfalls hinzu, wenn der Beschuldigte eine Waffe oder ein anderes gefährliches Werkzeug mit sich führt oder einen anderen Gegenstand als Waffe nutzt und wenn dem Opfer durch die Tat eine schwere Gesundheitsschädigung entsteht.

Als Strafverteidiger in München erlebe ich aber immer auch Fälle, in denen das Gericht auf mindere Schwere entscheidet oder das Verfahren mit einem Freispruch endet. Nicht als sexuelle Nötigung gemäß § 177 StGB, sondern als Nötigung im Sinne von § 240 StGB sind weniger schwere Fälle zu ahnden. Hier sieht die Rechtssprechung dann auch Geldstrafen anstelle der sonst auf jeden Fall zu verhängenden Freiheitsstrafen vor.

Entscheidend für eine Urteilsfindung und die Ausrichtung der Verteidigungsstrategie ist auch die Bestimmung des Begriffs der sexuellen Handlung. Diese findet sich in § 184g StGB. Sollte eine Situation nicht in diesem Komplex behandelt werden, wie beispielsweise ein „harmloser“ Kuss oder das Streicheln über den Arm etc., so kann allenfalls eine Beleidigung gemäß § 185 StGB vorliegen. Die Marterie ist aber stets durch große Komplexität gekennzeichnet und erfordert ein hohes Maß an Fingerspitzengefühl.

Grundsätzlich stehe ich Ihnen in allen Fällen von sexueller Nötigung als Fachanwalt für Strafrecht zur Seite. Vielfach lässt sich bereits im Vorfeld eine Einigung erzielen und eine für- alle Seiten unangenehme Hauptverhandlung vermeiden. Selbiges gilt natürlich auch für die zivilrechtlichen Implikationen, die sich aus einer strafrechtlichen Verurteilung ergeben.

zurück